Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Travelcircus erhält zwei Millionen Euro

11. Januar 2016 · Keine Kommentare · Allgemein

TC_Team PictureDie Berliner Buchungsplattform für Kurzreisen Travelcircus (Teamfoto links) hat eine Investitionsrunde über knapp zwei Millionen Euro abgeschlossen. Zu den Investoren gehören unter anderen Howzat Partners, die schon erfolgreich in Trivago investierten, MairDuMont Ventures, der Verlag hinter den Reiseführern Marco Polo und Lonely Planet, Tengelmann Ventures und die Beteiligungsgesellschaft der Investitionsbank Berlin (IBB).

Das von Bastian Böckenhüser, Mathias Zeitler, Robert Anders und Nils Brosch gegründete Unternehmen vermittelt Angebote aus Vier- und Fünfsternehotels. Sie sind nach Darstellung des Unternehmens im Durchschnitt bis zu 30 Prozent günstiger als am Markt üblich.

Bislang 130.000 Nutzer bei Travelcircus

Um bei Travelcircus gelistet zu werden, sind Weiterempfehlungsrate von mindestens 80 Prozent bei Vergleichsportalen wie TripAdvisor und Holidaycheck erforderlich. Seit Gründung im Jahr 2014 sind nach Firmenangaben bereits 130.000 Nutzer mit Travelcircus verreist.

Mit dem frischen Kapital möchte sich das Start-up mittelfristig in Deutschland sowie langfristig auch global etablieren, erläutert Geschäftsführer Bastian Böckenhüser. Die Expansion nach Skandinavien solle noch im ersten Quartal 2016 abgeschlossen werden, weitere Länder sollen im Laufe dieses Jahres folgen.

Koen Lenssen, Investment Manager bei Tengelmann Ventures, unterstreicht den „signifikanten Jahresumsatz und der schnellen Profitabilität ohne Fremdkapital in den ersten beiden Geschäftsjahren“.

Tags: ··

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.