Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Rekordinvestment für Zencap

1. September 2015 · Keine Kommentare · Allgemein
Zencap Founder

Zencap-Gründer: Christian Grobe und Matthias Knecht

An Erfolgsmeldungen aus dem Onlinehandel hat man sich in Berlin ja schon gewöhnt: Das Einkaufen im Internet ist für immer breitere Bevölkerungsschichten normal geworden. Der stationäre Handel verliert an Boden und sieht sich oftmals nur noch als Showroom für Zalando und Amazon.

Die nächste große Umwälzung steht jetzt Banken bevor. Sie haben, von wenigen Ausnahmen abgesehen, die Digitalisierung verschlafen und sehen sich jetzt mit jungen Unternehmen konfrontiert, die traditionelle Geschäftsmodelle der Finanzwelt adaptieren, neue Markplätze erfinden und Transaktionen mit dem Smartphone ermöglichen, die bislang nur mit Formularen aus Papier möglich waren. Ein Angriff aus der Nische.
Wie schwer sich die traditionelle Geldwirtschaft mit der Digitalisierung von Geschäftsprozessen tut, zeigt das Online-Banking. Da hat man die 22-stellige IBAN-Nummer erfunden, die mühsam in Onlineformulare eingetragen werden muss. Wer hat sich da noch nicht verschrieben? Dass es auch anders geht, zeigt Gini, ein deutsches Start-up. Es hat eine semantische Dokumentenanalyse erfunden, die Beträge, IBAN- und sonstige Angaben auf Rechnungen versteht. Der Nutzer fotografiert mit der Smartphone-App eine Rechnung, loggt sich bei seiner Bank ein, bestätigt den Vorgang mit einer TAN und bezahlt die Rechnung. So einfach ist das.

Investoren gefallen solche Geschäftsmodelle, die umständliche und wenig kundenfreundliche Prozesse abkürzen. Sie lassen ihrer Fantasie Flügel wachsen. Ein US-Vermögensverwalter will jetzt die Sensationssumme von 230 Millionen Dollar (205 Millionen Euro) in den Berliner Online-Kreditvermittler Zencap investieren. Bislang hatte der Deutschland-Rekord für eine Finanzierungsrunde in der Finanzbranche bei 200 Millionen Dollar gelegen. Das Online-Kreditunternehmen Kreditech hatte diese Summe im Januar erreicht. Zencap aus der Berliner Start-up-Fabrik Rocket Internet hat sich auf die Vermittlung von Unternehmenskrediten spezialisiert. Auf der Internetplattform finden sich Geldgeber und Kreditnehmer zusammen, die sich Beträge zwischen 5000 und 250.000 Euro leihen wollen. Wer einen Kredit braucht, stellt in nur zehn Minuten einen Antrag. Binnen 48 Stunden ist der Kredit bewilligt, wenn die Bonitätsprüfung positiv verlaufen ist. Dazu werden nicht Auskunfteien wie die Schufa befragt, sondern das Internet. Ein Algorithmus fügt Spuren des Antragsstellers im Netz zusammen – zum Beispiel in sozialen Netzwerken. Insgesamt 30 Parameter werden abgefragt. Die Entscheidung fällt anschließend ein Analyst. Denn auch Algorithmen haben ihre Grenzen.

230 Millionen Dollar für Zencap

Auf der Geberseite stehen private Investoren, die ihr Kapital zu günstigen Konditionen anlegen wollen und denen risikoabhängige Renditen versprochen werden. Allerdings tragen sie allein das Ausfallrisiko. ZencJap lebt wie eine Bank von der Zinsdifferenz.
Dieses Geschäftsmodell hat die amerikanischen Investoren überzeugt. Ihre 230 Millionen Dollar sollen in den kommenden drei Jahren in Kredite in Deutschland, den Niederlanden und Spanien fließen, teilte die Firma Victory Park Capital am Dienstag mit. Wie es heißt, soll der Vermögensverwalter der größte institutionelle Investor auf der Zencap-Plattform werden.

Die Finanzierungsrunde von Zencap ist nur ein Erfolgsbeispiel für die kreative Berliner Finanz-Tech-Szene: Ein weiterer Geheimtipp ist Number26. Die Gründer dieses Start-ups arbeiten an der Entwicklung eines Girokontos, das sich ausschließlich mit einer Smartphone-App steuern lässt. Peter Thiel, der Erfinder des Bezahldienstleisters PayPal, hat kürzlich zehn Millionen Euro in die junge Firma gesteckt.
Viel Zeit bleibt den Banken nicht mehr für ihre digitale Transformation. Neue Finanztechnologien dürften das nächste Aushängeschild der digitalen Wirtschaft Berlins werden. Genau wie einst der Onlinehandel, der vom klassischen Einzelhandel einst belächelt wurde. Wie schnell sich hier das Blatt wendete, zeigt der Aufstieg von Zalando.

Tags: ···

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.