Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Fünftes Startup-Camp erwartet 1000 Gäste

12. März 2015 · Keine Kommentare · Allgemein

BVDS-German-LogoMit zahlreichen Vorträgen, einem Startup-Pitch und einer Ausstellung beginnt am Freitag das fünfte Startup-Camp Berlin. Bundeswirtschaftsminiuster Sigmar Gabriel (SPD) hat die Schirmherrschaft der zweitägigen Veranstaltung in der Humboldt-Universität übernommen.

Veranstalter des Startup-Camp sind der Bundesverband Deutsche Startups (BVDS), der Entrepreneurs Club Berlin und der Branchendienst Deutsche Startups: Florian Noell, Vorszandsvorsitzender des BVDS, hat die Veranstaltung vor zehn Jahren gegründet.

Das Gründungsjahr 2005 – Ehssan Dariani und Dennis Bemmann starten gemeinsam das deutschsprachige Facebook-Pendant StudiVZ. Felix Petersen und Stefan Kellner hatten gerade die Geolocation-Plattform Plazes erfunden, Christian Vollmann das Flirtportal iLove. Und Christophe Maires Routenplanungs- und Navigationssoftware Gate5 steht kurz vor dem Verkauf an Nokia. Die Brüder Oliver, Marc und Alexander Samwer (Rocket Internet) hatten im Jahr zuvor den Klingeltonanbieter Jamba für 273 Millionen US-Dollar versilbert – gerade noch rechtzeitig vor dem Siegeszug der Smartphones und dem Niedergang von Nokia – einer der ersten großen Exits in der Berliner Startup-Szene. An der Freien Universität lehrte Professor Günter Faltin Entrepreneurship.

AirBerlin-Gründer Hunold als Redner

Hauptredner des diesjährigen Startup-Camp sind Joachim Hunold (Air Berlin), Thomas Miller (US-Botschaft), Florian Heinemann (Project A) sowie Cornelia Yzer (Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung).

Die Konferenz sieht sich als Anlaufstelle für die internationale Startup Szene. Das Startup-Camp Berlin erwartet mehr als 1000 Teilnehmern und über 80 Sprecher. Es gilt als die größte Konferenz für Jungunternehmer in Deutschland. „Sie vernetzt Business Angels, Risikokapitalgeber und etablierte Entrepreneure untereinander und mit jenen, die es noch werden wollen“, sagt Veranstaltungsmacher Noell.

Die Konferenz bietet neben Vorträgen auch Camps zu SaaS, FinTech, Health, M&E-Commerce und Apps. Außerdem wird es Lessons Learned von erfahrenen Unternehmern und hands-on Workshops zu Themen wie Lean Startup, Business Models, Analytics, Personal, Startegie und Finanzierung geben.

Pitch-Marathon für Gründer

Während des Pitch Marathon, der am Freitag parallel zur Konferenz ausgerichtet wird, bekommen die Gründer die Möglichkeit, ihr Businessmodell sowie ihre Wachstumsstrategien innerhalb von nur fünf Minuten vor internationalen Investoren zu präsentieren.

Neben dem eigentlichen Event findet in diesem Jahr die Startup Expo statt. Sie ermöglicht es bis zu 50 jungen Unternehmen und Gründern, ihre Produkte und Innovationen vor Teilnehmern, Investoren und Medienvertretern im Rahmen des Camps vorzustellen.

Das Startup Camp Berlin findet in diesem Jahr an der Humboldt Universität in Berlin, Dorotheenstr. 24, statt. Weitere Informationen auf Facebook und Twitter sowie unter http://startupcamp.co

Weitere Artikel:

Tags: ·

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.