Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

SoundCloud zahlt Künstlern eine Million Dollar

4. März 2015 · Keine Kommentare · Allgemein

screen_searchDas Musik-Streamingportal SoundCloud beteiligt Künstler an Werbeerlösen: Seit dem Start des Dienstes OnSoundCloud vor sechs Monaten wurden Tantiemen in Höhe von einer Million US-Dollar (900.000 Euro) an 100 Labels oder Künstler ausgezahlt. Das teilt das Unternehmen auf seinem Firmenblog mit.

OnSoundcloud ist ein Partnerprogramm, mit dem Künstler ihre Werke teilen und Nutzungsdaten abrufen können. Ihnen stehen größere Daten-Volumen zur Verfügung als normalen Nutzern: Drei Stunden Upload sind kostenfrei. Nutzer eines Pro-Zugangs können für vier Dollar pro Monat (35 Dollar pro Jahr) sechs Stunden hochladen und mit der Spotlight-Funktion ihre fünf beliebtesten Beiträge auf die obersten Plätze ihres Profils zu setzen. Ferner gibt es umfangreichere Nutzungsstatistiken.

Premier-Zugang nur auf Einladung

Nutzer mit einem ProUnlimited-Account haben unbegrenzte Upload-Möglichkeiten für neun Dollar pro Monat und können zusätzlich auf einen Monitor mit geografischen Nutzungsdaten zugreifen. Premier-Kunden erhalten zunächst nur in den USA die Möglichkeit, an Werbeerlösen zu partizipieren. Diese Accounts gibt es nur auf Einladung durch SoundCloud.

SoundCloud berichtet über einige Erfolgsgeschichten – unter anderem von der des Londoner Chill-out-Produzent Sizzlebird. Er erreichte mit einem vom Autohersteller Jaguar gesponserten Track 1,3 Millionen Abrufe und verdoppelte damit die Zahl seiner Follower auf SoundCloud.

In diesem Jahr soll der Premier-Dienst von Soundcloud in weiteren Ländern ausgerollt werden. Es sei geplant, mehr Musiker zu dem neuen Angebot einzuladen, schreibt der SoundCloud-Blogger.

Weiterführende Artikel:

SoundCloud im Milliardärsclub

Soundcloud kooperiert mit Shutterstock

Soundcloud geht nach New York

Original-Blogpost von SoundCloud

Tags: ··

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.