Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Acht Millionen Dollar für Kartendienst CartoDB

10. September 2014 · Keine Kommentare · Allgemein

Madrid_Office_8Der Berliner Wagniskapitalfonds (VC) Earlybird hat acht Millionen Dollar in die Geodatenplattdorm CartoDB investiert. Die cloudbasierte Internetplattform von CartoDB bietet die Möglichkeit, Geodaten in Karten zu visualisieren. 50.000 Nutzer von CartoDB haben bereits 100.000 Datenkarten erstellt. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das ein Wachstum von 300 Prozent.

Twitter Maps von CartoDB

So können etwa die Twitter-Aktivitäten zu einem Ereignis mit CartoDB eindrucksvoll visualisiert werden. Auf einer Weltkarte flackert jeder gesendete Tweet zum ausgewählten Thema als Lichtblitz auf. Die Visualisierungen großer politischer oder Sportereignisse können ganze Kontinente in Flammen aufgehen lassen. Ferner lassen sich interaktive Karten erstellen.

Das aktuelle Angebot des in New York und Madrid ansässigen Start-ups richtet sich an Unternehmen an der Schnittstelle von drei Märkten mit jeweiligen Volumnia von mehrere Milliarden Dollar: für geografische Informationssysteme, für Datenvisualisierung und für ortsbasierte Dienstleistungen.

Fünf Karten bei CartoDB gratis

CartoDB versteht sich nicht nur als Plattform für Wissenschaftler, gewerbliche und industrielle Kunden. Sie richtet sich an eine breitere Basis von Nutzern, die Interesse an Datenvisualisierungen haben; Medien, Regierungsstellen, Unternehmensberatungen und Bildungseinrichtungen. Test-Accounts für fünf Karten sind kostenfrei. Für höhere Anforderungen sind gestaffelte Accounts ab 49 Dollar pro Monat erhältlich.

CartoDB startete seine Plattform im April 2012. Das Unternehmen mit inzwischen 30 Angestellten wurde von Javier de la Torre und Sergio Alvarez Leiva gegründet. Earlybird wurde 1997 gegründet und hat bislang Fonds mit mehr als 700 Millionen Euro Investitionskapital gebildet. Der VC hat bislang in 100 europäische Unternehmen mit globalen Ambitionen investiert.

Tags: ···

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.