Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

App-Economy als Job-Motor

6. August 2014 · Keine Kommentare · Allgemein
©Vision Mobile

©Vision Mobile

Die Sprachlernplattform Babbel ist ein gutes Beispiel: Ihre App wurde in den vergangenen vier Jahren 25 Millionen Mal aus dem App-Store heruntergeladen. Inzwischen sind die Gründer mit ihrer 14. Fremdsprache Russisch am Start. 250 Arbeitsplätze hat das Berliner Unternehmen Lesson Nine, das die Sprach-App entwickelt, seit der Gründung geschaffen.

Die App-Stores haben in den vergangenen fünf Jahren eine komplett neue Industrie erschaffen, wie jetzt veröffentlichte Zahlen des Marktforschungsunternehmens Vision Mobile zeigen. Danach sind innerhalb der Europäischen Union insgesamt 667.000 Arbeitsplätze direkt in der App Economy entstanden. Den größten Teil nehmen dabei mit 406.000 die App-Entwickler ein. Hinzu kommen 333.000 Jobs, die indirekt mit diesem neuen Wirtschaftszweig verbunden sind.

Lukrative Auftragsarbeiten

Überdurchschnittlich hoch ist in Europa der Anteil der Auftragsentwickler (31 Prozent). Weltweit arbeitet nur knapp ein Viertel der Entwickler an fremden Aufträgen. Diese Branche wird von Vision Mobile als besonders lukrativ beschrieben.

Ungefähr 50 Prozent der direkt und indirekt entstandenen Arbeitsplätze der europäischen App-Economy können Apples mobilen Betriebssystem iOS zugeordnet werden, so die Studie. Die andere Hälfte teilen sich demzufolge Unternehmen, die für Google-Android (35 Prozent) und Microsoft programmieren.

App-Economy steigt auf 16.5 Mrd. Dollar

Mit mehr als 1,2 Millionen Apps und über 75 Milliarden Downloads bei Apple sowie einer Million Apps und 50 Milliarden Downloads bei Google Play in den letzten Jahren haben die App Stores eine komplett neue Industrie erschaffen. Von 2012 bis 2014 ist der globale Umsatz der App-Economy um 73 Prozent auf knapp 70 Milliarden Dollar (52 Milliarden Euro) gestiegen. Indien und China gewinnen in diesem Wirtschaftszweig immer mehr Bedeutung.

Der prozentuale Anteil des europäischen Marktes am Weltmarkt ist in den vergangenen zwei Jahren von 25 auf 19 Prozent gesunken. Vision Mobile beziffert den Umsatz der App-Economy in Europa mit 16,5 Milliarden Dollar (12,3 Milliarden Euro), wobei die jährliche Wachstumsrate hier ungefähr zwölf Prozent beträgt.

Apple hat mehr als 6,5 Milliarden US-Dollar an Entwickler in Europa ausbezahlt, das sind knapp 30 Prozent der 20 Milliarden US-Dollar, die Apple bislang an Entwickler auf der ganzen Welt ausbezahlt hat. Google beziffert seine Zahlungen an Entwickler mit fünf Milliarden US-Dollar im vergangenen Jahr. Spezielle Zahlen für Europa nannte Google nicht, verweist aber auf ein jährliches Wachstum der Zahlungen um den Faktor 2,5.

Babbel: Jeden Monat fünf neue Mitarbeiter

Für Lesson Nine war der App-Store einer der wichtigsten Wachstumsfaktoren, wie Markus Witte, Mitbegründer und CEO des Untenehmens, sagt. „Und das ist nur der Anfang: Jeden Monat kommen rund fünf neue Mitarbeiter dazu“, sagt er. „Als wir 2010 die erste Babbel-App zum Erlernen einer Sprache im App Store veröffentlicht haben, hat uns der Erfolg und das Potenzial sofort umgehauen. Vier Jahre später sind wir einer der umsatzstärksten Anbieter von Bildungsinhalten im App Store.“

Tags: ·····

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.