Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Cinepass gewinnt Pitch auf der Next14

9. Mai 2014 · Keine Kommentare · Allgemein
Investor Morten Lund überreicht Richard Ruben von Cinepass den Start-up Pitch Preis  ©Dan Taylor/Next14

Investor Morten Lund überreicht Richard Ruben von Cinepass den Start-up Pitch Preis ©Dan Taylor/Next14

Ende des Monats soll die neue Kinoplattform Cinepass auf den Markt kommen, die Kinogängern gebündelten Service für alle Filmtheater einer Stadt anbieten will. Die Erfinder von Cinepass konnten in dieser Woche den Start-up Pitch Award der NEXT14 trotz starker Konkurrenz aus ganz Europa für sich entscheiden.

„85 Prozent der Kinotickets werden immer noch an der Theke bezahlt“, sagte Richard Ruben. Das will der Mitbegründer mit seinem vierköpfigen Team ändern. Die Plattform bietet eine kinoübergreifende Übersicht über laufende Filme, Vorschauen und die Möglichkeit Tickets direkt zu kaufen.

Zunächst Tickets für Berliner Kinos

Als ersten Markt will Cinepass die deutsche Hauptstadt erschließen, 30 Prozent der Berliner Kinobetreiber sind laut Richard Ruben bereits an Bord. Anschließend wollen Ruben und sein Team, das sich im September beim Startupbootcamp Kopenhagen gefunden hat, weitere deutsche Städte und ab dem kommenden Jahr den französischen Markt angehen.

Die Next14 Fachjury um Investor Morten Lund hatte sich in vier aufeinanderfolgenden Pitch-Sessions für vier Finalisten entschieden. Ins Halbfinale hatten es 2GO tablets aus Österreich, Argus Labs aus Belgien und die in Berlin ansässigen Start-ups OneLife und Cinepass geschafft. Letzteres kürte das Publikum schließlich zum Sieger.

Als Preis erhielten die Gewinner neben einem Geldpreis eine Rundtour durchs Silicon Valley, Workspace in London oder Berlin sowie ein Coaching mit Shira Abel (Hunter & Bard).

Tags: ···

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.