Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Event-App Frestyle jetzt mit Spotify-Player

26. Februar 2014 · Keine Kommentare · Allgemein
Die frestyle-Gründerinnen ©Foto: Hubraum

Die frestyle-Gründerinnen ©Foto: Hubraum

Die Gründerinnen von frestyl, dem Berliner Startup, mit der Live-Musik entdeckt werden kann, haben gerade die neue Version ihrer iOS App rausgebracht – einen in-App Musikplayer. Mit der Mobile-App frestyl können Musikfans neue Künstler entdecken und Last-Minute-Karten kaufen.  Konzertverstalter können ihre Events mit Sonderangeboten bewerben.

Playlist zum Event

Das neue Feature erlaubt es den Nutzern, die ganze Playlist von den Künstlern über einen Spotify Premium Account anzuhören, die auch in der App als Show gelistet sind. Somit kann der Nutzer neue Musik und Bands entdecken, während er seinen Abend plant.

Frestyl wird den Launch des In-App Players auf dem Berlin Geekettes Event in der Kantine am Berghain am 27. Februar feiern. Die Veranstaltung wertschätzt Frauen, die produzieren, Musik auflegen, designen und Software bauen, welche es Künstlern erlaubt, ihre Musik mit Millionen von Nutzern weltweit zu teilen. Frestyl und die Berlin Geekettes haben eine kleine Überraschung für die frestyl-App-Nutzer, die zum Event kommen.

Nummer sechs im Hubraum-Inkubator

Frestyle war das sechste Startup, das  in  hub:raum, den Inkubator der Telekom, einzog. Hub:raum wurde Mitte 2012 in Berlin gestartet und soll Gründer mit neuen Ideen für Telekommunikationsdienste, Internetdienste und digitale Medien in der Frühphase fördern.

frestyl, das sind beiden Italienerinnen Arianna Bassoli und Emanuela Tumolo sowie die Amerikanerin Johanna Brewer.

Tags: ···

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.