Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Zalando-Manager investieren in Onlineshop Lesara

13. Januar 2014 · Keine Kommentare · Allgemein

Bildschirmfoto 2014-01-13 um 17.19.14Roman Kirsch hatte schon mehrmals ein gutes Gespür für den richtigen Zeitpunkt, etwa als er im Februar 2012 Casacanda, seinen Onlineshop für Designartikel, an Fab.com verkaufte. Und zuletzt, als er 2013 Fab.com verließ, bevor es mit dem Unternehmen bergab ging. Danach hörte man wenig von ihm, bis er im vergangenen November mit dem Konzept um die Ecke kam, Discounter-Artikel im Internet zu verkaufen. Das war vorher noch niemandem gelungen. Lesara sollte sein neues Start-up heißen.
Auch hier könnte der Zeitpunkt der richtige gewesen sein, denn bereits zwei Monate nach dem Start hat Kirsch Investoren von seinem Geschäftsmodell überzeugen können und lässt den Abschluss einer ersten Finanzierungsrunde über einen „mittleren siebenstelligen Betrag“ bekannt geben – also vermutlich irgend etwas zwischen drei und sieben Millionen Euro. Genaueres wird nicht mitgeteilt.
Lesara bietet nach dem Vorbild von Tchibo, Butlers oder Lidl in der Offline-Welt Discountartikel Online an: Saisonware, Mode, Haushaltswaren, Spielzeug, Elektronik. Im Gegensatz zu den etablierten Offlinehändlern kann Kirsch dank direkter Herstellerkontakte schnell reagieren. Nach eigenen Angaben hat Lesara bereits 3000 Artikel im Angebot und wird unter den Top-2500 deutschen Websites gelistet.

Partech sieht in Lesara Potenzial

Zum Kreis der Investoren zählt nach Angaben der Lesara-Agentur Partech Ventures (San Francisco, Paris, Berlin). Deren Prinzipal Gabriel Matuschka zeigt sich begeistert von dem Geschäftsmodell, den Verkauf von Discountartikeln ins Internet zu verlagern. „Lesara hat das Potenzial die Struktur des europäischen Marktes für Discounter und die Private Label-Industrie nachhaltig zu verändern. 12-monatige Planungszyklen und Versand aus Großlagern war gestern. Heute kann man den Kunden all ihre Lieblingsprodukte wesentlich schneller und direkt vom Lieferanten anbieten.“
Auch der Wagniskapitalgeber Cherry Ventures ist nach Angaben der Lesara-Agentur Hoschke als Co-Investor an Bord: Hinter dem Unternehmen stehen laut Gründerszene der frühere Zalando-Marketingchef Christian Meermann, der laut Internetworld mittlerweile CEO von Fashion-ID (Peek & Cloppenburg online) ist; Filip Dames (Chief Experience Officer und Co-Founder Zalando) sowie David Schröder (COO Zalando).
Nach Informationen der „Wirtschaftswoche“ zählt auch der ehemalige Chef des Sportbekleidungsherstelles Puma, Franz Koch, zu den Lesara-Investoren.

Tags: ·····

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.