Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Mehrere hunderttausend Euro für Blinkist

4. Dezember 2013 · Keine Kommentare · Allgemein
Turbo fürs Hirn - die Blinkist-Gründer beschleunigen das Lesen von Sachbüchern

Turbo fürs Hirn – die Blinkist-Gründer beschleunigen das Lesen von Sachbüchern

Die Blinks Labs haben eine Finanzierungsrunde im hohen sechsstelligen Bereich abgeschlossen. Das Unternehmen wird mit dem Kapital die Vermarktung der App Blinkist vorantreiben.

Blinkist ist ein Service für mobile Endgeräte, mit dessen Hilfe die wesentlichen Aussagen eines Sachbuches innerhalb von 15 Minuten erfasst werden können. Grundlage bildet ein eigens dafür entwickeltes Format für mobile Endgeräte. Mit kleinen  Wissenseinheiten, die in jeweils etwa zwei Minuten gelesen werden können, lassen sich selbst kürzeste Wartezeiten sinnvoll füllen.

Blinkist-Abo für 4,49 Euro

Blinkist spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld: Ein Monatsabonnement mit Vollzugriff auf einen Katalog von derzeit 150 Büchern aus Themenbereichen wie Business & Karriere, Ratgeber oder Populärwissenschaften kostet 4,49 Euro und damit rund ein Viertel des Preises für ein einziges Sachbuch.

Investoren sind der von der IBB Beteiligungsgesellschaft gemanagte VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin sowie die MGO Digital Ventures GmbH. Das neue Investment folgt einer ersten Finanzierung durch hub:raum, dem Inkubator der Deutschen Telekom, und einem Pool aus Angel-Investoren, die zur Jahresmitte 2012 abgeschlossen wurde.

Blinkist gewinnt Xing als Partner

Aktuell ist Blinkist in den Sprachen Deutsch und Englisch im AppStore sowie als Web-Applikation verfügbar. Darüber hinaus konnte das Berliner Start-up bereits reichweitenstarke Unternehmen wie Xing  als Kooperationspartner gewinnen und Lizenzvereinbarungen mit der Verlagsgruppe Random House und Campus abschließen.

Mit der Anschlussfinanzierung möchte das Start-up das inhaltliche Angebot vervielfachen, weitere Plattformen erschließen und zügig eine kritische Masse an Nutzern in den wichtigsten Märkten aufbauen.

Tags: ·····

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.