Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Oliver Samwer spricht bei Techcrunch Disrupt

10. Juli 2013 · Keine Kommentare · Allgemein

1aBerlin2013Das Internet-Branchenportal Techcrunch hat die ersten drei Sprecher des Start-up-Kongresses Techcrunch Disrupt Europe vorgestellt. Oliver Samwer, der Mitgründer des Start-up-Inkubators Rocket Internet, Marco Boerries, Gründer und Geschäftsführer von NumberFour, und Sonali De Rycker, Partner bei Venture-Capital-Unternehmens Accel Partners, werden auf der Konferenz auftreten.

Die steigende Zahl digitaler Unternehmen und immer mehr internationale Gäste haben die Organisatoren der US-amerikanischen Veranstaltungsreihe dazu veranlasst, einen europäischen Austragungsort zu suchen. Der Kongress findet vom 26. bis 29. Oktober in Berlin statt (Arena, Eichenstraße 5, 12435 Berlin). Start-ups aus der ganzen Welt und bekannte Sprecher werden miteinander diskutieren.

40.000 Euro und Disrupt-Pokal

Auf dem Startup Battlefield treten die vorab von TechCrunch ausgewählten Unternehmen gegeneinander an und präsentieren ihre Firmen auf der Bühne vor der Technologiebranche. Der Gewinner erhält ein Preisgeld von 40.000 Euro und den Disrupt-Pokal. Firmen können sich ab sofort für das Startup Battlefield bewerben.

Die Startup Alley bietet jungen Unternehmen eine Möglichkeit, sich vorzustellen und Kontakte zu knüpfen. Insgesamt präsentieren sich 100 Start-ups an zwei Tagen auf der Startup Alley.

Mehr als 2000 Gäste erwartet

TechCrunch Disrupt bietet Start-up-Unternehmen die Möglichkeit, sich mehr als 2000 Gästen zu präsentieren. Im November 2011 fand in Peking die erste Veranstaltung dieser Art außerhalb Nordamerikas statt. Weitere Informationen unter http://techcrunch.com/events/

Tags: ···

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.