Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Artisan-Workshop im Betahaus: iPad trifft Nähmaschine

17. April 2013 · Keine Kommentare · Allgemein

iPad trifft Nähmaschine. Die Designerplattform Etsy und der Gründer-Campus General Assembly laden zum Workshop für Kunsthandwerker ein. Nach dem Erfolg in New York kommt das Event nach Berlin.

„Wir bringen prominentesten Handwerker der Stadt und Tech-Experten zusammen, um die angehenden Unternehmer darin zu schulen, wie sie mit Hilfe von Technologie ihre Unternehmen ausbauen und ihr Handwerk verbessern können“, sagt Jess Erickson von General Assembly (GA).

„Wir wollen den Kunsthandwerker aus der Offline-Welt zeigen, wie sie Online Marken bilden und Marktplätze für ihre Produkte schaffen können“, sagt Erickson. Sie sollen auch die Bedeutung guten Designs erfahren.

General Assembly hat den Anspruch, Denker zu Schöpfern zu machen, wie es auf der Website heißt. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gesetzt, junge Internet-Unternehmen zu beraten und zu schulen. Die Plattform bietet praktische und interdisziplinäre Workshops an, in denen Gründer lernen, was beim Aufbau eines Unternehmens zu beachten ist. Die Kurse finden Online und Offline statt.

In Berlin hat sich GA einen Namen als Partner des Telekom-Hubs hub:raum gemacht. Die Unternehmen Blinkist, Stylemarks, Salonmeister und Reputami haben es mit Hilfe von hub:raum und GA in den Inkubator des Telekommunikationskonzerns geschafft, nachdem sie das achtwöchige Acceleratorprogramm durchlaufen und sich darin qualifiziert haben.

Die GA-Angebote beginnen bei Programmierkursen, es geht mit Produktentwicklung weiter und mündet in Marketing und Public Relations. Die Gründer lernen, wie man ein Unternehmen aufbaut, führt, Businesspläne aufstellt und mit Rechtsfragen umgeht.

Das Kunsthandwerker-Wochenende, das am 26./27. April im Berliner Betahaus stattfindet, ist ähnlich strukturiert. Einzelne Kurse handeln von Online-Vertrieb, Suchmaschinenoptimierung, Integration von Sozialen Netzwerken,  E-Commerce, PR und Produktfotografie.

Bei den Workshops geht es nicht nur um strategische und technische Fragen, sondern auch um Kreativität. Workshops über dreidimensionale Drucktechniken, Einrichtungsdesign mit Beton, Leder-Schmuck, Siebdruck und vieles mehr. Die Kurse sollen auch den Tech-Freaks Impulse geben.

Die Designerplattform Etsy, Partner von General Assembly beim Kunsthandwerker-Wochenende, wächst schnell. Zwar gibt das Unternehmen keine absoluten Zahlen zu einzelnen Ländern heraus. Etsy teilt jedoch mit, dass der Umsatz im Jahr 2012 global um 70 Prozent gestiegen ist (von 525 auf 895 Millionen Dollar). In Europa ist die Plattform in dieser Zeit um über 90 Prozent gewachsen. „Und innerhalb Europas ist Deutschland ein besonders starker Wachstumsmarkt: im 1. Quartal 2013 verzeichnen wir über 150 Prozent mehr neue Verkäufer als im gleichen Zeitraum des Vorjahres“, teilt Unternehmenssprecherin Kati Krause mit.

General Assembly will sich in Zukunft stärker als bisher für den deutschen Markt öffnen. So sollen mehr Kurse in deutscher Sprache angeboten werden. Das Kunsthandwerker-Wochenende ist hier ein Anfang, wie Jess Erickson sagt. Einzelne Workshops werden auf Deutsch abgehalten. Auf der Facebook-Seite der Veranstaltung haben bereits mehr als 80 Personen zugesagt.

Tags: ····

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.