Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Innovationspreis für Druck-Start-up ezeep

27. Januar 2013 · Keine Kommentare · Allgemein

Der Innovationspreis der Hightech-Messe Cebit geht an das Kreuzberger Start-up ezeep. Das teilte das Unternehmen am Wochenende mit. Ausgezeichnet wurde die  junge Firma für ihre  revolutionäre Mobile Printing Lösung. Sie ermöglicht es, mit Hilfe einer Smartphone- und Web-App überall und ohne zeitraubende Treiberinstallation einfach aus der Internet-Cloud zu drucken.

„Mit ezeep möchten wir das Drucken vor allem einfach machen. Überall, egal wo, egal von welchem Gerät und auf allen verfügbaren Druckern“, sagt Sascha Kellert, Gründer und CEO von ezeep.

Die ezeep-App druckt über die Cloud von Dokumente aus, die auf Smartphones, Tablets und Computern gespeichert sind.

Die ezeep-App druckt über die Cloud von Dokumente aus, die auf Smartphones, Tablets und Computern gespeichert sind.

Und noch ein Erfolg für das Berliner Start-up: Das internationale Pressezentrum der diesjährigen Cebit wird mit ezeep-Technologie ausgestattet. Journalisten können dort die Drucklösung ausprobieren – und Dokumente von iPhone, iPad, Android, allen PCs und Mac ausdrucken.

Ala Kapitalgeber und Unterstützer konnte ezeep Mangrove Capital Partners, den High-Tech Gründerfonds und den dänischen Unternehmer Thomas Madsen-Mygdal gewinnen. Mangrove investierte bereits in über 50 Unternehmen, darunter Brands4friends, und war einer der ersten Skype-Investoren.

Das Unternehmen erwartet ein starkes Wachstum für cloudbasierte Drucklösungen: Einer Prognose des Marktforschungsunternehmens IDC zufolge wird sich der Umsatz für Mobile Printing Lösungen im Jahr 2016 auf rund 1,3 Milliarden Dollar belaufen. Das entspreche einer durchschnittlichen Zuwachsrate von 54 Prozent jährlich.

Auch die Marktforscher von Lyra Research prognostizieren Zuwachsraten für Mobile Printing. „Ausgehend von drei Millionen gedruckten Seiten in 2009, 100 Millionen in 2012, werden voraussichtlich bis zu zwei Milliarden im Jahr 2015 2015 und zehn Milliarden Seiten im Jahr 2020 gedruckt“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Hier geht’s zum 30-Sekunden-Video von Berliner Morgenpost Online mit ezeep-Gründer Sascha Kellert:

http://www.youtube.com/watch?v=XCPE4skv4zQ&feature=share&list=PLSMkOaD5sGy1g2hYRPAHEnz6yhKSSGFtQ

 

Tags: ·····

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.