Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Turbolader für Tablets

4. Dezember 2011 · Keine Kommentare · Allgemein

Es gab eine Zeit, und die ist noch nicht lange her, in der das Innenleben von mobilen Internetgeräten niemanden interessierte. Kein Nutzer wollte wissen, welcher Prozessor in seinem Handy schuftete. Das hat sich – anfangs noch belächelt – mit dem Boom der Smartphones und Tablets geändert. Seitdem ist die Taktfrequenz der CPU so etwas wie die PS-Zahl beim Auto, mit der sich auch manche Nutzer gerne schmücken. Einzig iPhone-Nutzern werden diese Zahlen vorenthalten, sie müssen sich mit der Typenbezeichnung „A5“ begnügen – die immerhin nach Sportwagen klingt. Nur auf der iPad-Website erfährt man, dass dieser Chip dort mit einem Gigahertz getaktet ist.

In welche Richtung die Entwicklung führt, zeigt eine Ankündigung des Elektronikkonzerns Samsung, der nicht nur Kühlschränke und Telefone baut, sondern auch Prozessoren und Speicher-Chips. In dieser Woche kündigte das Unternehmen eine neue Generation von Zweikernprozessoren an, die Tablets mit einer Frequenz von zwei Gigahertz antreiben werden. 14 Milliarden Befehle kann das kleine Superhirn nach Herstellerangaben pro Sekunde ausführen. Das sei doppelt so viel wie der derzeit leistungsstärkste Mobilprozessor bewältigen kann. Der Chip kann Displays mit einer Auflösung von 2560×1600 Pixeln ansteuern. Zum Vergleich: 1280×800 Pixel löst das aktuelle GalaxyTab 10.1N auf, 1024×768 das iPad2. Muster des Prozessors gehen jetzt an die Hersteller. Die Massenproduktion soll im 2..Quartal 2012 beginnen. Es wird also nicht mehr lange dauern, bis Displays in iPhone-4-Qualität (326 Pixel/Inch) auch auf Tablets zu finden sein werden.

Tags: ···

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.