Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Offline mailen mit Google

8. September 2011 · Keine Kommentare · Allgemein

Es klingt grotesk. Aber der Suchmaschinenkonzern Google startet zur Zeit eine Offline-Initiative. Benutzer des Chrome-Browsers können mit Hilfe einer Programm-Erweiterung ihre Mails bearbeiten, auch wenn sie temporär über keinen Internet-Anschluss verfügen. Das Programm im neuen Internet-Standard HTML5 kann im Google Web Store kostenfrei heruntergeladen werden.

Die Mail-Anwendung wirkt viel aufgeräumter als die traditionelle G-Mail-Seite. Der Nutzer findet die wichtigsten Knöpfe des Programms, das aus der App für Tablet-PC heraus entwickelt wurde, sofort. Die bearbeiteten oder geschriebenen Mails werden temporär gespeichert und gesendet, sobald der Computer wieder online ist.

In diesen Tagen soll die Offline-Funktionalität auf die Kalender-, Texte- und Tabellen-Anwendung erweitert werden.  Die Dokumente können allerdings zunächst nur gelesen werden . An eine Bearbeitung sei vorerst nicht gedacht, heißt es in Blogs des Internetkonzerns.

Offline-Anwendungen sind die ersten Schritte zur Weiterentwicklung des Chromebook-Projektes. Google hatte bei  seiner Entwicklerkonferenz im Mai 2011 dieses Vorhaben präsentiert. Sein Kern ist die Entwicklung eines eigenen Betriebsprogramms für eine neue Laptop-Generation.

Da stabile Internetverbindungen in ICE-Zügen immer problematischer werden, wie eine vor wenigen Tagen präsentierte Umfrage der Website teltarif.de zeigte, dürften die neuen Google-Apps vor allem für Reisende eine praktische Sache werden.

Tags: ··

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.