Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Social Media Power

24. Dezember 2009 · Keine Kommentare · Social Media

Die Geschichte ist ein Beispiel für die Kraft von Social Media und die Energie des Crowdsourcing. Der kleine Blumenladen „Der Garten“ in Berlin-Charlottenburg ist gerettet. Die von dem Public-Relations-Berater und Blogger Sachar Kriwoj initiierte Aktion zur Rettung des beliebten Ladens am Stuttgarter Platz (WELT KOMPAKT berichtete) hatte Erfolg: 144 Spender aus ganz Deutschland brachten über das gemeinnützige Internet-Spendenportal www.betterplace.org innerhalb weniger Tage einen Betrag von 6000 Euro zusammen. Damit konnte die Schließung des kleinen Betriebs, dessen Besitzer Dirk Komorr-Hoang aufgrund einer monatelangen schweren Krankheit die Einnahmen weggebrochen waren, verhindert werden.

Dirk Komorr-Hoang traf die Nachricht am Tag vor Heiligabend in seinem Blumenladen. „Ich bin einfach nur glücklich. Ich habe es nicht für möglich gehalten, dass das wirklich klappen könnte. Ganz großen Dank an alle, die sich an der Aktion beteiligt haben“, sagte er in einem auf dem Internet-Videoportal YouTube gesendeten Film.

Die internetbasierte Rettungsaktion, die am 6. Dezember mit einem Eintrag auf dem Blog massenpublikum.de von Sachar Kriwoj begonnen hatte, nahm von diesem Zeitpunkt an ihren Lauf durch das Web: Blogs verlinkten, auf Facebook entstand eine Fanseite, Twitter spuckte beinahe minütlich neue Meldungen zum Schlagwort „Blumenladen“ aus. Tagelang war es dennoch unklar, ob das Spendenprojekt von Blogger Kriwoj gelingen würde. Den Schlusspunkt setzte niemand geringerer als die Internet-Ikone Sascha Lobo. Er spendete die letzten fehlenden Euro und verschaffte damit – gemeinsam mit 143 anderen – Dirk Komorr-Hoang und seinem „Blumenladen an der Ecke“ eine neue Perspektive für die Zukunft.

Tags: ···

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.