Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

360 Grad – aber keine Kontakte

6. November 2009 · Keine Kommentare · Mobile

„People“, die Leute im Freundeskreis des Nutzers, stehen im Mittelpunkt der gestern gelaunchten Plattform Vodafone360 des gleichnamigen Mobilfunkbetreibers. Zentrales Element ist das Adressbuch, in dem alle Kontakte aus Facebook, G-Talk und Windows Live Messenger auf einer Oberfläche vereint werden. Ärgerlich ist nur, dass die Plattform G-Mail-Kontakte nicht synchronisieren kann. In Deutschland wird Vodafone 360 zunächst auf einem speziell dafür konzipierten Samsung-Gerät erhältlich sein, dem H1. Demnächst soll die Plattform auf über 100 Handy-Modellen zur Verfügung stehen – unabhängig von Betriebssystem und Hersteller.

Tags: ·

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.