Logo: Gründerzeit

Die Welt der Berliner Start-ups

Die Suche nach der Twitter-Formel

30. September 2009 · Keine Kommentare · Twitter

Die Antwort auf eine der offenen Kardinalfragen des Web2.0, wann es dem Kurznachrichtendienst Twitter gelingt, ein Geschäftsmodell auf die Beine zu stellen, versucht jetzt Risikokapital-Investor Joi Ito. Er steckte auch Geld in Twitter. Ito sagte dem britischen Onlinedienst guardian.co.uk, nur die bezahlte mobile Nutzung führe Twitter in die Gewinnzone. „Wenn man sich Japan ansieht, dann sind es die mobilen Unternehmen, die dort wachsen“, so Ito. Er ließ offen, ob Nutzer oder Anbieter von Diensten zahlen sollten. Weiter zitiert der Guardian Twitter-Mitgründer Biz Stone, der den Start von Twitter-Werbung in diesem Jahr ausschloss.

Interessant sind in diesem Kontext Berichte von cnet.com und mashable.com über ein angeblich sechsstelliges Investment von Twitter-Mitgründer Jack Dorsay in das New Yorker Startup foursquare.com . Foursquare ist ein GPS-unterstützter Freundefinder, Social-Media-Stadtführer und Nightlife-Spiel für das iPhone und Handys mit dem Google-Betriebssystem Android. Nutzer sehen dank GPS-Ortung, wo ihre Freunde sind, empfehlen sich in einer Art Tweets angesagte Läden, Clubs und andere Locations. Besondere Aktivitäten werden mit Abzeichen belohnt. Der aktivste Nutzer einer Location wird Bürgermeister  – ein ideales Umfeld für Werbung. Branchendienste sagen dem Angebot einen Erfolg voraus, weil es ideal für die Anzeigen-Placierung ist.

Die in den USA angesagte Geolocation-Plattform wächst. Wie die Website mashable.com meldet, wurde die Plattform um 15 neue Städte erweitert – bislang ist Europa nur mit London und Amsterdam vertreten.

Das passt doch zu der Ankündigung von Twitter, eine eigene GPS-gestützten Geolocation-Schnittstelle programmieren. Der Start  dieses Programms rückt näher. Jetzt erläuterte Raffi Krikorian vom Twitter Plattform Team in einem Entwickler-Wiki technische Details. Er kündigte einen baldigen Start des Programms an, nannte aber kein Datum. Das Programm versieht Tweets mit dem Längen- und Breitengrad des aktuellen Standorts. Interessant ist das vor allem für Geolocation-Anwendungen auf Twitter-Basis.

Tags: ····

Keine Kommentare ↓

Kommentare sind leider deaktiviert.